Resigniert schaue ich an die Wand und seufze. Meine Wellensittiche haben wieder mal ganze Arbeit geleistet und während meiner Abwesenheit die Löcher in der Tapete vergrößert. Zufrieden sitzen sie nun auf dem Käfig und betrachten stolz ihr Werk. 

2015-10-03 Tapetenwellis

In Deutschland leben laut statista rund 31 Mio. Haustiere in 18,6 Mio. Haushalten – statistisch gesehen also in knapp jedem zweiten Haushalt. Ein tröstlicher Gedanke, dass mein Zimmer also nicht das einzige sein wird, das nach Dauerbaustelle aussieht. Anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober, der seit 1925 jedes Jahr am Namenstag von Franz von Assisi stattfindet, möchte ich mich daher einem Thema widmen, dass vielen Tierbesitzern am Herzen liegt: Tierisch gut wohnen mit Hund, Katze & Kleintier.

Des Deutschen liebstes Haustier ist mit Abstand die Katze. Die eleganten Samtpfötchen sind bekannt für sogenanntes „Kratzmarkieren“. Ich bin zwar nicht Birga Dexel, aber wer letzte Woche[1] aufmerksam das bekannte Haustiermagazin hundkatzemaus gesehen hat, der weiß, Hometrend hat die Lösung: In einer Sequenz blätterte die Berliner Katzenexpertin auf der Suche nach Sisalböden in der Kollektion Ambiente. Sollte ihr Stubentiger lediglich Kratzmarkieren, dann ist der Teppichboden „Mara“ die richtige Wahl, da der Belag aus 100 % natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen besteht – Sisalfasern in der Nutzschicht und ein ComBack Teppichrücken. Diese natürliche Beschichtung auf der Rückseite des Teppichgewebes ist ein Flachs-Jutevlies, das rein mechanisch aufgenadelt wird. Da weder Kleber noch Füllstoffe zum Einsatz kommen, ist dieser Bodenbelag nicht nur wohngesund, sondern kann nach Gebrauch sogar kompostiert werden! Den Sisalboden „Mara“ gibt es als Bahnenware oder im Zuschnitt (zum Beispiel für Teppiche oder als Wandschoner) und kann über Ihren Fachhändler vor Ort bezogen werden.

2015-10-04 Katzen

Hundebesitzer haben in der Regel weniger mit Kratzmarkieren an den Wänden zu tun; der Fokus liegt hier eher auf dem geeigneten Boden. Es beginnt die Herbstzeit und damit leider auch das feuchtkalte Wetter. Da freuen sich nach der Gassirunde nicht nur Herrchen und Frauchen auf das warme Wohnzimmer! Um nassen Pfoten Stand zu halten, bedarf es einem feuchtigkeitsresistenten Bodenbelag. Wir empfehlen vollflächig verklebbare Vinyl-Designplanken mit einer Nutzschicht von 0,4 -0,55 mm, zum Beispiel aus den Kollektionen Expona Domestic, ELA Landhausdiele oder ELA Vision Objekt. An diesen phtalatfreien Planken mit Fußbodenheizungseignung haben sowohl Hund als auch Herrchen lange Freude! Für kuschelige Akzente sorgt ein Teppich, der bei Bedarf jederzeit aufgenommen und gereinigt werden kann.

2015-10-04 Emma Shot 1

2015-10-04 Hunde - Kopie

Kleintierbesitzer stehen besonders in der Pflicht für ein wohngesundes Umfeld ihrer fliegenden oder hoppelnden Lieblinge zu sorgen, denn es gilt „je kleiner das Tier, desto weniger Emissionen können diese unbeschadet absorbieren“. Zudem kommt hinzu, dass Kleintiere in der Regel einen ausgeprägten Nagetrieb haben und nicht stubenrein sind. Wer seine Wände nicht hinter Acrylglas verstecken möchte, dem rate ich aus eigener Erfahrung von Raufasertapete ab – die kleinen Holzspäne scheinen auf  Kleintiere geradezu eine magische Anziehungskraft zu entwickeln und sind prädestiniert herausgepolkt zu werden. Besser geeignet sind glatte Papier- oder Vinyltapeten, da diese weniger Angriffsfläche bieten. Achten Sie beim Kauf auf jeden Fall auf das RAL Gütesiegel sowie das CE-Kennzeichen! Als Bodenbelag empfiehlt sich neben den phtalatfreien Vinyl-Designplanken auch glatte CV-Bahnenware: der robuste Boden, zum Beispiel aus der Kollektion ELA Novilon oder ELA Novilux, ist nicht nur leicht zu pflegen, sondern dank seiner täuschend echten Holzoptik auch ein Hingucker!

HamsterRudi

Ob Hund, Katze, Maus, Meerschwein, Hase oder Wellensittich – mit der richtigen Einrichtung lebt man nicht nur wohngesund mit seinen tierischen Mitbewohnern zusammen, sondern kann auch sich auch optisch in seinen eigenen vier Wänden richtig wohl fühlen!

Für mich und meine Bautapete bedeutet es bald Abschied voneinander zu nehmen. Traurig bin ich darüber nicht, schließlich habe ich den alten Fetzen an der Wand von meiner Vormieterin übernommen. Ich warte also noch ein bisschen bis meine sechs Renovierungshelfer ihr Werk vollendet haben…

2015-10-04 Welli

wss

Titelbild mit freundlicher Genehmigung von Objectflor. Bild “Hase” mit freundlicher Genehmigung von wineo.
Für alle anderen Bilder bedanken wir uns bei allen Kollegen und Freunden, die Bilder eingereicht haben. Leider konnten nicht alle Bilder veröffentlicht werden – eure Tiere sind natürlich trotzdem wunderschön!

Zum Onlineshop
[1] Vox: hundkatzemaus, 26.09.2015