Haben Sie sich schon mal gefragt, wie es aussieht, wenn man bei Facebook arbeitet? Heute können Sie einmal Mäuschen spielen und sich die neuen Büroräume des Unternehmens in Berlin ansehen. Dass diese nicht unbedingt der Norm entsprechen, ist ja eigentlich zu erwarten. Facebook ist schließlich für Innovation bekannt. Ob sich das auch aufs Innendesign übertragen lässt, finden Sie im Hometrend Blog heraus.

Wenn man so durch Facebook browst, denkt man eher selten an die Köpfe, die hinter der Plattform stecken. Natürlich kennen wir alle Mark Zuckerberg. Aber wie oft denken wir schon darüber nach, wer dafür verantwortlich ist, dass ich den Like-Button fehlerfrei betätigen kann? Oder dass meine WhatsApp-Nachrichten ankommen? Ein Service, der inzwischen auch zu Facebook gehört. Umso mehr gewann die Nachricht meine Aufmerksamkeit, dass Facebook im Februar mit 15 Mitarbeitern des Bereichs Apps und Services in ein neues Büro in Berlin gezogen ist. Und in was für eins! Die Fotos sprechen für sich: Offen, urban, hip – und das in einer erstklassigen Location am Potsdamer Platz.

 

Facebook Berlin - Rezeption

 

Hm, an irgendwas erinnert mich die Facebook-Rezeption… Sieht doch eigentlich aus wie… Facebook! Hohe weiße Wände bespickt mit bunten Bildern. Und nicht zu übersehen: das allgegenwärtige Like-Icon. Irgendwie hat das Ganze aber auch was von einer Studentenbude. Die Sprüche an der Wand und das bunte Sofa laden gleich zu einer gemeinsamen Club Mate-Pause ein. Durch den hellen Holzboden wirkt das Interieur sehr jung und hell und schafft in Zusammenspiel mit weißer Tapete, Leuchtelementen und offenem Raumkonzept eine einladende Atmosphäre für Mitarbeiter und Gäste zugleich. Besonders clever: Die Farben des Sofastoffs finden sich in den Bildern an der Wand wieder.

 

Facebook Berlin - Instagram Wall

 

Mit oder ohne Club Mate in der Hand kann man anschließend in den erweiterten Eingangsbereich vorstoßen. Auch hier dominieren helle Farben. Die weißen Wände und der helle Holzboden werden durch gemütliche Sitzgelegenheiten in hellem grau und, wie könnte es bei Facebook anders sein, blau ergänzt. Im Eingangsbereich wird allerdings eine Wand als Kontrast genutzt. Dunkelgrau bis schwarz mit weißen Grafiken ist die Wand, die Berliner Künstlerin Natalya Posukhova gestaltet hat. Die Wandkunst erinnert an Street Art und gibt dem Raum einen verspielten urbanen Flair.

Facebook Berlin - Microkitchen 'Späti'

 

Für Club Mate-Nachschub kann in der Küche gesorgt werden. Knallige Farben laden hier zu einem regen Austausch bunter Ideen ein. Ein oranger Boden und gelbe Tapete greifen erneut die Farben der Rezeptionsdekoration auf und treiben diese hier auf die Spitze. Die Möbel sind auch hier in grau gehalten, während auf blau auffälligerweise verzichtet wurde. Das Highlight des Raumes ist jedoch ganz klar das hauseigene Späti. Hier gibt’s nicht nur Club Mate, sondern alle Snacks und Drinks, die das Herz begehrt. Da kann man mich gern mal auf ein Snickers einladen!

 

Facebook Berlin - Meeting Raum

 

Begeht man weitere Räume, kann man noch einige andere spannende und visuell ansprechende Details entdecken. Gut, ob Willy Brandt den violetten Boden in dem nach ihm benannten Meeting-Raum gemocht hätte, weiß ich nicht. Und ich persönlich hätte vielleicht eine andere Farbe gewählt. Aber das Innendesign der Räume von Facebook hat etwas Freches, Frisches, das ich in Zukunft gern öfter in Büroräumen sehen würde.

bml

 

Zum Onlineshop