Was haben Dates, Bewerbungsgespräche und Wohnungen gemeinsam? Richtig, oft entscheidet der erste Eindruck, ob man Gefallen findet oder nicht.

Die meisten Menschen räumen ihre Wohnung auf, wenn sich Besuch ankündigt. Klar, man will nicht nur beweisen, dass man nicht wie bei „Hempels unterm Sofa“ wohnt, sondern man möchte auch, dass sich die Gäste wohlfühlen. Auch wenn die Begriffe „Ordnung, Helligkeit und Sauberkeit“ ziemlich spießig klingen, tragen sie doch bei den meisten von uns dazu bei, dass wir uns gerne in solchen Räumen aufhalten.

Während bei Wohnraumkonzepten in der Regel die oben genannten Begriffe gut umgesetzt werden, behandelt man Flure oft stiefmütterlich. Waren Sie auch mal in der Situation, dass Sie beim Öffnen der Tür das Gefühl hatten, in einen horizontalen Fahrstuhlschacht zu fallen?  Oder schlug Ihnen schon mal der miefige Charme von Urgroßmutters Hausflur entgehen? Wir sagen, dass muss nicht sein und stellen Ihnen ein paar Tipps für große, kleine, helle und dunkle Eingangsbereiche vor!

A 6611 00 Wicocos - Milieu

 

Dunkle Flure: Fiat lux! heißt die Devise in dunklen Eingangsbereichen. Setzen Sie mit angenehmem Warmweiß einladende Lichtakzente und beleuchten Sie alle Winkel des Flures. Helle Tapete in Ivory, Taupe oder Lichtgrau vergrößern den Raum optisch und wirken weniger steril als reinweiße Wände.

 

Kleine Flure: Hier ist Ordnung das A und O! Mit hellen Sideboards in geringer Tiefe schaffen Sie Platz für Schuhe, Schlüssel und Kleinkram. Klare Linien und skandinavisches Design lassen den Eingangsbereich optisch größer wirken: entscheiden Sie sich daher für Unitapeten!

 

Helle Flure: Tageslichtdurchflutete Eingangsbereiche sind selten, also machen Sie was draus! Verzichten Sie auf sterile Kacheln und entscheiden Sie Designböden in Holzoptik. Bei der Farbwahl des Dessins können Sie in hellen Fluren ruhig mutiger sein. Tapeten für die Wände am besten in unaufgeregten hellen Grau- oder Blautönen aussuchen, sonst wirkt es trotz Tageslicht schnell stickig.

 

Große Flure: Ah, erwischt! Ein Fahrrad, das Bobby Car und jede Menge Schuhe: Große Flure verlocken, viel darin abzustellen. Nutzen Sie den Platz für wenige ausgewählte Accessoires. Eine Sitzbank ist nicht nur praktisch und bietet viel Stauraum, sondern ist auch äußerst dekorativ. Mit einem Teppich oder Läufer zieht ein Hauch von Behaglichkeit in den Flur ein und schlägt optisch und haptisch eine Brücke zum Wohnbereich.

A 857S Dekowe9 Detail

Sie sehen, mit ein paar Tricks heißen Sie Ihre Gäste schon im Flur Willkommen und sorgen dafür, dass man sich bei Ihnen von Anfang an wohlfühlt. Mehr Gestaltungsideen für Flure und Eingangsbereiche finden Sie auf unserer Pinterest-Seite. Denn wie sagt man so schön: „ Der erste Eindruck zählt!”

wss   

 

Zum Onlineshop