Na, auch schon mal umgezogen? Vielleicht mit wenig Geld für eine Ausbildung in eine andere Stadt? So ging es auch meiner Freundin, die zum Großteil mit zusammengewürfelten Möbeln wohnt, die ihr gar nicht gehören. Außer ihrem heißgeliebten Sofa. Wie sie das Lieblingsstück für ihren Umzug in eine neue Wohnung aufmöbeln kann, berichte ich diese Woche im Hometrend-Blog.

Letzte Woche war ich bei einer Freundin zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Genauer gesagt, machte sie den Kaffee und ich brachte den Kuchen. Perfekte Arbeitsteilung für ein spontanes Treffen am Sonntagnachmittag. Als wir es uns auf ihrem Sofa gemütlich machten, kam auch irgendwann die Einrichtung zur Sprache. In ihrem Zimmer sind die Möbel ganz schön zusammengewürfelt. So wie es vielen geht, die für Ausbildung, Studium oder den ersten Job in eine andere Stadt ziehen. Man nimmt, was man kriegen kann.

2015-11-30 Gardinen

„Denkst du, das ist mein Geschmack?“, fragte sie leicht entsetzt. Ein vollgehängter Garderobenständer, ein überquellendes Regal, ein provisorischer Kleiderschrank mit Stoffbezug. Nun ja, schön ist tatsächlich etwas anderes. In diesem Zimmer wohnt sie nun seit knapp zwei Jahren bei ihrer Mitbewohnerin zur Untermiete. Da sie jetzt mit ihrer Ausbildung fertig ist und mittlerweile einen festen Job hat, denkt sie nun langsam an die eigene Wohnung.

Die meisten Möbel wurden netterweise von ihrer Mitbewohnerin gestellt, das heißt diese kann sie einfach zurücklassen. Das einzige Stück, an dem sie hängt, ist tatsächlich das Sofa, auf dem wir beide saßen. „Das habe ich mir direkt nach meinem Umzug nach Berlin gekauft“, erzählte sie mir. Und ich stimmte ihr zu, dass es sich darauf ganz wunderbar entspannen ließ. Leider hat es inzwischen ein paar Flecken und einen Kratzer an der Seite, den sie mir zeigte. Und die dunkelblaue Farbe gefällt ihr auch nicht mehr so. Sie hätte in einer neuen Wohnung lieber eins in beige oder braun.

2015-11-30 Polster

Da schlug ich ihr vor, dass sie doch einfach den Polsterstoff austauschen könnte. Einer meiner Favoriten ist zum Beispiel der Emini Polsterstoff von Hometrend. Der Stoff hat nicht nur eine wunderschöne Fadenstruktur, sondern es gibt ihn auch in modernen Farben wie Beige, Grau, Braun oder Rot. „Daran habe ich noch gar nicht gedacht“, war die Reaktion meiner Freundin. „Dann kann ich mir ja praktisch jeden Stoff in jeder Farbe aussuchen, genauso wie ich will.“ Das konnte ich ihr nur bestätigen. „Ganz genau“, sagte ich. „Übrigens kannst du auch die Kissen passend dazu beziehen lassen. Zum Beispiel aus dem gleichen Stoff in einer anderen Farbe. Abgerundet durch passende Gardinen und Table Fashion entsteht mit kleinem Geld und mit wenigen Handgriffen ein Raumkonzept für die Übergangszeit.“ Da war das Leuchten in ihren Augen nicht mehr zu bestreiten.

2015-11-30 Tisch

Von der Intensität war ich dann aber doch etwas überrascht. Neugierig fragte ich nach. „Du scheinst ja ganz schon an diesem Sofa zu hängen. Irgendein besonderer Grund?“ Oh ja! Dass da noch mehr dahinter steckt, konnte ich sofort in ihrem Gesicht lesen. Diese Geschichte kann ich hier aber leider nicht erzählen. Sorry! Sonst werde ich nächstes Mal nicht mehr zum Kaffee trinken eingeladen. 😉

bml

 

Zum Onlineshop